Wir normale Bürger haben eine Holschuld in Bezug auf unser Wissen über das installierte Finanzsystem. Das soll diese  Fibel auch dem normalen Menschen ermöglichen, der vor solch vemeintlich "komplizierten" Dingen zurück schreckt. Dabei ist Finanzmathematik nur Hokus Pokus und Schmalstspur Mathematik. Im Grunde genügt es die Zinseszins- Formel zu verstehen.


     Bombenfunktion  Zinseszins    

Atom - oder  Finanzbombe

Eine Fibel für alle    ohne Tabus

 

Die inhärente Systemzerstörung durch das mathematische Gesetz der Verdoppelung in gleichen Zeitabständen.

 

 

Autoren:                  Peter Arnold/MathePeter

                             Wolfgang Arnold/Co-Autor

Das Buch ist am 07.Oktober 2014  erschienen und kann hier bestellt werden:

 

https://tredition.de/publish-books/?books/ID40340/Die-Bombenfunktion-Zinseszins#14126863282427&if_height=1071

 

 

 

 




- Atom- oder Finanzbombe

Peter Arnold , Wolfgang Arnold
Börse & Geld

Warum muß denn das Bruttosozialprodukt eigentlich andauernd um bestimmte Prozentsätze wachsen? Können wir nicht mit dem Wohlstand zufrieden sein, den wir bereits heute erreicht haben? Warum drohen Rentenversicherungen und die Wirtschaft, einschließlich der damit verbundenen Arbeitsplätze, zusammenzu- brechen, wenn unsere Wirtschaft nicht immer weiter wächst? Wäre es nicht längst an der Zeit, anstelle immer mehr zu arbeiten, nur um immer mehr zu konsumieren - wobei dieser Mehrkonsum teilweise schon deutlich abartige und abstruse Züge hat –, über einen Ausweg aus dem Teufelskreis nachzudenken, in dem wir alle ganz offensichtlich gefangen sind?
Paperback
17,50 EUR
inkl. MwSt.
Seitenanzahl: 344
ISBN: 978-3-8495-9277-6
Größe: 14,8 cm x 21,0 cm
Erscheinungsdatum: 07.10.2014

 


Das obenstehende Bild (in Bezug auf die Künstlerische Gestaltung bitte ich um gnädige Nachsicht) sowie der untenstehende Text sind schon ca. 8 Jahre alt. Die aktuelle Entwicklung der letzten Jahre hat mir  bestätigt, dass es keinen Grund gibt, den Inhalt anzupassen. Tatsächlich ist das wohl unumgängliche Geschehen deutlich in die Realisierungsphase eingetreten, ohne dass die Mehrzahl der Menschen dies überhaupt wahrnimmt.

 

Warum das so ist, wird auf auf der Seite von "Boiling Frog" (die einen Link zum Kopieren anbietet, ich denke also, dass die Einbindung in meine Homepage nicht nur erlaubt sondern geradezu gewünscht ist. Gleichzeitig stelle ich aus rechtlichen Gründen fest: Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten dieses LInks!!!!!)

Kennst du die Geschichte vom Boiling frog?

Sie ist eklig, aber eindrucksvoll. »Boiling frog« ist englisch und bedeutet übersetzt »kochender Frosch«. Worum geht’s?

Angeblich springt ein Frosch, wenn man ihn in einen Topf mit kochendem Wasser setzt, instinktiv heraus und flieht. Wenn du den Frosch jedoch in kühleres Wasser legst und die Hitze nur ganz sacht erhöhst, spürt der Frosch die Veränderung der Temperatur nicht. Er verharrt in seiner nassen für ihn bequemen Umwelt – und wird lebendig gekocht. Soweit die grausame Theorie!

Die ernüchternde Praxis ist wohl, dass wir alle zu "Boiling Frogs" geworden sind.

Man kann das auch so sagen: Wir sind alle, durch Jahrzehnte von Wohlstand und Reichtum, wohl etwas verweichlicht/"degeneriert" geworden.

Dazu haben wir vergessen, dass der Mensch nur ein winziger und völlig unbedeutender Teil der Natur ist: "Der Mensch mache sich die Erde untertan" ist der Satz, der uns letztlich in die heutige  Situation geführt hat.

Noch einfacher ausgedrückt:  "Der Mensch ist eben so!!".

 

      Die einmaligen mathematischen Eigenschaften des Zinseszins wurden  genutzt, um Macht und Reichtum nach menschlichen Maßstäben ins Unendliche zu steigern. Gerade wir im reichen Westen haben über Jahrzehnte vom installierten Schneeballsystem Zinseszins Schuldgeld System mit profitiert, zu Lasten der Mehrheit der Menschen dieser Erde und unter Inkaufnahme der weitgehenden Zerstörung der Lebensgrundlagen der Menschheit. Nun droht die Explosion der schon vor vielen Jahrzehnten gezündeten und in Super-Zeitlupe ablaufenden Finanzbombe in das Endstadium einzutreten. Leider nicht nur diese allein schon verheerende exponentielle Entwicklung, es ist eine Vielzahl vergleichbarer Entwicklungen.

 

Die "Welt nachher" wird gesellschaftlich und wirtschaftlich nichts mehr mit unserer heutigen Welt zu tun haben. Von Politik, Wissenschaft und Medien ist aus naheliegenden Gründen keine Hilfe zu erwarten. Es ist deshalb unumgänglich, dass der kleine, normale Alltags Mensch – zu denen gerade die Verfasser dieser „Fibel“ sich zählen und deshalb mit begrenzten Möglichkeiten und „Bordmitteln“ sich des Themas angenommen haben - das mathematisch zwangsläufig ablaufende Geschehen erkennt und die Menschheit mit 100 % demokratischen, friedlichen, toleranten und sich an die Gesetze haltenden Mitteln wenigstens versucht, die Entwicklung auf unserem einmaligen Globus in Richtung eines anderen Wirtschaftens und Lebens zu bringen. Es ist bereits 5 Minuten nach Zwölf!